Sommerferien 2014

Ferien bedeuten nicht nur auf der faulen Haut zu liegen. Wir Ferienkinder der Grundschule des IBB durften wieder vieles selbst ausprobieren, gestalten und lernten einige neue Sachen kennen.

In der zweiten Woche drehte sich alles um das alte Griechenland. Wie fertigten die Menschen damals Schüsseln aus Ton, wie banden sie sich ihre Gewänder um und was erhielt der Gewinner der damaligen Olympischen Spiele? Selbst auf die witzigste Frage fanden wir eine Antwort: Wie baut man einen Tempel ohne Steine? Natürlich aus Keks!

Ab der darauffolgenden Woche besuchten uns die zukünftigen Erstklässler. Unter dem Thema „Mittelalter“ machten wir erste Versuche im Bogenschießen und kochten uns eine richtig leckere mittelalterliche Mahlzeit. Da staunten selbst die Pädagogen was wir schon können.

Weitere Erlebnisse waren der Besuch auf dem Abenteuerspielplatz Panama in der Neustadt, der Besuch in den Technischen Sammlungen Dresden, der Ausflug ins Verkehrsmuseum und noch vieles mehr. So schön und aufregend die gesamte Ferienzeit war, so schnell geht sie vorbei. Nun freuen wir uns aber wieder auf den Unterricht und alles was wir hier lernen.

griechische Tempel - aus Keks!
mittelalterliches Bogenschießen
Wonach schmeckt denn das?
süß - sauer - salzig - bitter

Zurück