Mathematikolympiade

 

Erstmals in diesem Schuljahr nahmen die Schüler der Klassen 3 und 4 an der 1. Stufe der sächsischen Mathematikolympiade teil.

Aus der Klasse 3 haben sich 10 Schüler der Herausforderung Mathematikolympiade gestellt. Anstelle der üblichen Rechenaufgaben mussten die Kinder ihre Fähigkeiten im logischen Denken und in der Vorstellung des Zahlenraums unter Beweis stellen. So sollten die Schüler durch logische Schlüsse herausfinden, wie schwer Kinder sind, wenn man die Bilder von Wippen betrachtet. Alexander, Niklas und Helen erzielten dabei die besten Ergebnisse.

Svenja und Sasha, Schüler aus der 4. Klasse, schrieben dazu:

„Zuerst haben wir eine schulinterne Matheolympiade durchgeführt. Frau Donner schrieb einen kleinen Test, um die Besten aus unserer Klasse herauszupicken. Es waren Alexander, Paul, Sasha und Svenja. Die Aufgaben waren nicht gerade leicht. Danach durften die Besten während der Lernzeit an den Aufgaben der richtigen Mathematikolympiade arbeiten. Diese Aufgaben waren ganz schön kniffelig, aber wir haben sie herausbekommen. Alexander und Sasha hatten in unserer Klasse die besten Ergebnisse und wurden an das Marie-Curie-Gymnasium gemeldet.“

 Die besten Schüler aus beiden Klassen erhielten eine Schulurkunde.

Alexander und Sasha werden nun in einem Mathematikwettstreit mit anderen Dresdner Grundschülern antreten. Wir wünschen beiden Schülern viel Erfolg.

Zurück