Buchwoche 2011

Unsere Buchwoche starteten wir am Montag gemeinsam mit einer Vorlese-Aktion. Jeder Pädagoge las aus seinem Lieblingsbuch vor und begeisterte so die Schüler für Literatur.

Die Schüler der Mittelschule schickten aus ihrem Lesewettbewerb die Sieger in die Klassen 1 bis 4 und lasen kleine Geschichten aus dem Buch „Haben Hühner einen Bauchnabel?“ vor. Die Grundschüler lauschten gespannt.

Im Rahmen der diesjährigen IBB-Buchwoche gestalteten TU-Studenten (Lehramt Gymnasium bzw. Berufsschule) am 26. und 27. Januar 2011 beide Unterrichtstage unter dem Motto „Der Kinder- und Jugendbuchautor James Krüss.“

Dabei lernte die Klasse 1 die Bücher „James Tierleben“ sowie „Tante Julies Haus“ kennen. Während die Kinder am ersten Tag ihr eigenes Buch „[...] Tierleben“ schufen, ging es am zweiten Tag um den Bau eines Geschichtenhauses sowie das Gestalten einer Urlaubspostkarte mit dem Buchstabenschwerpunkt „K“.

In der Klasse 2 standen „James Tierleben“ und „Urgroßvater und ich“ im Mittelpunkt der beiden Tage. Die Kinder schrieben Tierelfchen und zeichneten Fantasietiere.

Die Klasse 3 erfuhr viel über die Gedichte von James Krüss und schrieb selbst eigene Tiergedichte. Am Donnerstag unternahmen wir eine Reise nach Helgoland und erkundeten „Tante Julies Haus“.

Die Schüler der Klasse 4 erhielten am Ende der Woche ein „Fabeldiplom“ und lernten viel über diese literarische Gattung. Am Donnerstag stöberten sie in den Zimmern in „Tante Julies Haus“ und zeichneten selbst einen Lageplan.

Alle Beteiligten bezeichnen dieses erstmals durchgeführte Leseprojekt als gelungen und freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Schuljahr. Wir danken den Studenten der Technischen Universität Dresden und Frau Dr. Blei-Hoch für die gelungene Vorbereitung und Durchführung.

Zurück